Unsere Rosen

 

Die Rose gilt als Königin der Blumen und als Symbol der Liebe. Für jeden Verwendungszweck gibt es die richtige Rosenklasse! Von ganz flach bleibenden Zwergrosen über Beetrosen mit einer klasse Flächenwirkung und Kletterrosen, die jeden Rosenbogen zum Blühen bringen bis hin zu den ganz Edlen... Es gibt mittlerweile tausende Sorten!

Aus unserem Rosensortiment:

Rosa Friesia

'Friesia':
Eine gelbe, dicht gefüllte Beetrose, die sauber verblüht. Gut und stark duftend!

 

Rosa Graham Thomas
'Graham Thomas':
Eine reichblühende Englische Rose in kupfriggelb mit Teerosenduft. Sie blüht oft noch ein zweites Mal.

 

Rosa Schneewittchen
'Schneewittchen':
Eine reinweiße, halbgefüllte Strauchrose, die den ganzen Sommer über fleißig blüht und eine Höhe von 150 cm erreicht.

 

Rosa Lichtkönigin Lucia
'Lichtkönigin Lucia':
Diese bewährte Strauchrose trägt bis weit in den Herbst hinein ihre gelben gefüllten Blüten. Sie duftet angenehm süß und hat gesundes, glänzend- dunkelgrünes Laub.

 

Rosa omeiensis var. omeiensis f. pteracantha
Rosa sericea f. pteracantha:
Die Stacheldrahtrose verdient wirklich ihren Namen! Neben den sehr auffälligen rot-durchscheinenden Stacheln blüht sie cremeweiß. Diese wüchsige Wildrose kann eine Höhe von 250 cm erreichen.

 

Kein anderes Gehölz beweist eine solche Blühwilligkeit wie Rosen. Damit Sie ohne Enttäuschungen in Farben und Duft schwelgen können, sollten Sie beim Kauf einige Dinge beachten:

 

Rosen im Container können Sie ganzjährig pflanzen – außer im Hochsommer bei großer Hitze und natürlich im Winter, wenn der Boden gefroren ist.


Standen auf dem Platz, an dem Sie die Rose pflanzen möchten, in den letzten Jahren bereits Rosen? Wenn ja, sollten sie lieber einen anderen Platz suchen oder die Erde großzügig austauschen, um der sogenannten Bodenmüdigkeit vorzubeugen.


Rosen lieben einen sonnigen und zugleich luftigen Standort – stehende Luft begünstigt Pilzerkrankungen wie Mehltau, Rosenrost und Sternrußtau.

 

 Rosa 'Gertrude Jekyll'


Wie viele Rosen möchte ich pflanzen und welchen Zweck sollen sie erfüllen?


Bodendecker- und Beetrosen eignen sich für flächige Bepflanzungen, sie sind robust und pflegeleicht und entfalten eine tolle Fern- Farbwirkung. Die meisten Sorten werden meist nicht viel höher als einen Meter.


Höher werden dagegen Strauch- und Edelrosen, sie eignen sich für Einzelstellung in Rabatten und Beeten. Edelrosen sind hervorragend als Schnittrosen für die Vase geeignet.


Kletterrosen können je nach Sorte bis zu 250 cm Höhe erreichen und sind prima dazu geeignet, Spaliere, Rosenbögen und Obelisken zu erklimmen.


Die starkwüchsigen Ramblerrosen bilden mächtige Triebe aus und erklimmen gerne alte Obstbäume. Sie blühen zwar nur einmal im Jahr, dafür ziehen sie in dieser Zeit mit einer wunderbaren Blütenfülle alle Blicke auf sich.

 Rosa gallica 'Versicolor'

 

Hinweise zur Pflanzung von Containerrosen:


Rosen bevorzugen einen tiefgründigen lehmigen Boden. Das Pflanzloch sollten Sie mindestens doppelt so breit und tief ausheben, wie der Wurzelballen groß ist.


Ist der Boden sehr leicht (sandig) oder aber sehr schwer (tonig) empfiehlt es sich, der ausgehobenen Erde Rosenerde beizumischen. Organischer Dünger (Hornspäne, etc.) kann ebenfalls unter den Erdaushub gemischt werden (100 g pro 10 l Erde).


Vor dem Pflanzen tauchen Sie den Wurzelballen am besten einige Minuten in einen Wassereimer – Sie erleichtern der Rose damit das Anwachsen.
Die Veredlungsstelle, erkennbar an einer Verdickung am Übergang von der Wurzel hin zum oberirdischen Holz, sollte sich ca. 5 cm unterhalb der Erdoberfläche befinden.


Nach dem Pflanzen muss die Erde um die Rose gut angedrückt werden. Anschließend wird ausgiebig angegossen (auch bei Regen!) und in den nächsten Wochen besonders darauf geachtet, dass die Erde nicht austrocknet.

 Beetrose 'Canzonetta'

 

Hinweise zur Pflege von Rosen:


Rosen blühen an den Trieben, die im gleichen Jahr gebildet wurden. Für reiche Blüte ist bei den meisten Rosenklassen ein Rückschnitt erforderlich, der am besten im zeitigen Frühjahr zur Forsythienblüte durchgeführt wird (Ende März/Anfang April). Dann sind strenge Fröste nicht mehr zu erwarten.


Bodendecker-, Beet- und Edelrosen werden jährlich radikal bis auf wenige Knospen zurückgeschnitten (auf ca. 15 cm Höhe).


Strauch- und Kletterrosen werden dagegen nur ausgelichtet. Dabei werden schwache, kranke und zu dicht stehende Triebe herausgeschnitten.


Ramblerrosen kann man getrost wachsen lassen – sofern der Platz für sie ausreicht.

 Rosa 'Schneewittchen'

 

Wir teilen unsere Erfahrungen und unser Fachwissen gerne mit Ihnen – fragen Sie uns einfach!

Sabine Behrens, Rosenexpertin

Sabine Behrens ist unsere Rosenexpertin. 

Mein Paradies Ausgabe 05 / 18

 paradies okt 18

Unsere Kundenzeitschrift „Mein Paradies… das Magazin der Garten Baumschulen“ können Sie ab sofort auch online lesen!
Selbstverständlich halten wir "Mein Paradies" auch weiterhin für Sie in unserem Betrieb bereit.

Gutscheine

Gutscheine

Unsere beliebten Gutscheine im Schmuckumschlag sind ganzjährig ein schönes Geschenk für liebe Gartenfreunde.


Verschenken Sie Stöberspaß in unserem Einkaufsgarten!

Tipp des Tages

  • Lavendel & Co schneiden

    Gartenbaumschulen.com » Bebildert 18 - Feb, 2019

    Straucharten wie Bartblume (Caryopteris in Arten und Sorten), Blauraute (Perovskia in Arten und Sorten), Fünffingerstrauch (Potentilla fruticosa), Gewürz-Salbei (Salvia officinalis), Heiligenkraut (Santolina chamaedrys), Johanniskraut (Hypericum in Arten und Sorten), Rosmarin (Rosmarinus officinalis), Sommerspierstrauch (Spiraea bumalda und Spiraea japonica in Sorten)[…]

    Read more...

Impressionen

Wir freuen uns Sie bei uns zu begrüßen....